,

Nachgefragt: Social Media Marketing – so verkaufst du digital!

Social Media Marketing ist ein brandheißes Thema, wenn es darum geht Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Wie du die Chancen dieses Vertriebsweges für dich und dein Business nützen kannst? Lisa Kapper und Geri Leitgeb von hiperformer.digital haben es mir im Nachgefragt-Interview verraten!

Im Video erfährst du …

  • Welche Chancen dir Social Media Marketing bietet
  • Warum digitale Sales-Funnels mit ersten Dates vergleichbar sind
  • Wieso Streuverluste auf digitalen Märkten fast kein Thema sind
  • Warum du dir über die Positionierung deiner Produkte und Dienstleistungen auf digitalen Märkten sogar noch genauere Gedanken machen musst, als in der analogen Welt
  • Was Facebook-Pixel damit zu tun hat
  • Welche Vorteile Social Media Marketing hinsichtlich der Messbarkeit und Optimierbarkeit bietet
  • Warum klassische Medien dennoch noch immer ihre Berechtigung haben
  • Ob Social Media Marketing auch für kleine und mittlere Unternehmen mit kleinen Budgets Sinn macht
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=dL57OiDCzX4
Lisa Kapper und Geri Leitgeb von hiperformer.digital im Nachgefragt-Interview

Reichweite trifft auf individuelle Ansprache und Messbarkeit

2018 gab es in Österreich 3,9 Millionen aktive Facebook-Accounts, Instagram hat weltweit etwa 1 Milliarde User – über 2,2 Millionen davon kommen aus Österreich. Für Marketing- und Sales-Aktivitäten bedeutet das nicht nur eine enorme Reichweite, sondern gleichzeitig auch sehr geringe Streuverluste. Denn Werbe- und Marketingmaßnahmen können online im Vergleich zu klassischen Medien maßgeschneidert auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnitten werden. Weiterer Vorteil: Alle Vertriebs- und Marketingaktivitäten, die du setzt, lassen sich messen und nachvollziehen. Du weißt also, welche von dir gesetzten Schritten den gewünschten Erfolg bewirken und welche nicht. Genial, oder?

Deine Kunden kommen zu dir – nicht umgekehrt!

Du willst werdende Mütter erreichen, die sich für Sport interessieren oder Singles mit einer Affinität zu edlen Weinen? Mithilfe von sogenannten Sales-Funnels, bestehend aus Social Media Ads, Landingpages und Blogbeiträgen kannst du sie erreichen. Und noch viel mehr: Du musst passende Kunden nicht mehr suchen, sondern sie finden aufgrund der Algorithmen von Facebook, Instagram & Co. ganz einfach zu dir. Denn wer online ist, hinterlässt Informationen – und die lassen sich im Social Media Marketing gezielt nützen. So kannst du sicherstellen, dass genau jene Menschen in Kontakt mit deinem Angebot kommen, die sich auch wirlich dafür interessieren.

Wir alle sind im Spiel

Ja, ich weiß, all das klingt hoch technisch, schwerst kompliziert und auch ein bisschen nach „Big Brother ist watching you“. Auch ich gerate dabei häufig an die Grenzen meiner Vorstellungskraft und fühle mich als Konsument schon sehr gläsern. Der Punkt ist nur: Wenn du online bist, bist du Teil dieses Spiels, das muss uns allen einfach bewusst sein. Ich persönlich habe mich daher dafür entschieden, nicht so zu tun, als ginge mich all das nichts an, sondern mich ganz gezielt damit auseinanderzusetzen.

Die hiperformer und ich

Das erste Mal hatte ich Anfang 2018 dazu Gelegenheit, da sind nämlich Lisa und Geri von hiperformer.digital in mein Leben getreten. Wir haben ein erstes gemeinsames Sales-Funnel-Projekt für ein Grazer Unternehemen umgesetzt – die Texte dafür waren Wortspiel-made 🙂 Im Laufe der Zeit folgten viele weitere Projekte, bei denen wir auch intensiv an der Struktur und dem Aufbau der einzelnen Textarten gearbeitet haben. Die wichtigsten Erkenntnisse daraus will ich natürlich mit dir teilen! Daher kommen hier meine drei goldenen Regeln für deine Social Media Marketing Texte:

Texten für Social Media Marketing – die drei goldenen Regeln:

  1. Du hast nur ein paar Sekunden: Drei bis fünf Sekunden dauert es etwa bis deine Leser online entscheiden, ob sie weiterlesen wollen. Titel und Teaser (Einleitungstext) müssen also rocken für volle Aufmerksamkeit!
  2. Schreibe für Scanner: Niemand liest online gerne Zeile für Zeile und Wort für Wort. Strukturiere deine Texte in angenehme Häppchen und nütze Zwischenheadlines, damit deine Leser auch beim schnellen Scannen die wichtigsten Infos mitnehmen.
  3. Rufe nach Aktion: Ganz egal ob Facebook Ad, Landingpage oder Blogbeitrag, sag deinen Lesern was sie jetzt tun sollen! Ein Call-to-Action sollte in regelmäßigen Abständen im Text vorkommen, damit aus dem Lesen eine Handlung wird! Und zwar am besten der Kauf 🙂

Apropos Call-to-Action … Welche Erfahrungen hast du mit Social Media Marketing? Wie gefällt dir das Video und hast du noch Fragen oder Anmerkungen dazu? Lass es mich wissen – ich freu mich auf deinen Kommentar!

Und natürlich: Wenn du Unterstützung bei deinen Texten für Social Media oder andere Kommunikationskanäle brauchst, freu ich mich auf deine Anfrage!

Teilen

Das könnte dir auch gefallen

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder *